spiro
sakou
fakis

Klangarchitekten

Kids + Klangökologie

projektfonds
Berlin knistert, brodelt, dröhnt, brüllt, zwitschert, rauscht, quietscht, murmelt, knallt; verletzt und schmeichelt klanglich. Könnte unsere Stadt, unsere Häuser, Autos, Hochbahnen, Automaten nicht auch anders klingen? Könnten wir Klangarchitekten die hässlichen, verletzenden Geräusche der Stadt nicht klanglich umbauen? Könnten unsere Bauwerke, Autos und Cityscapes nicht auch schöner, bunter, anders gestaltet werden?

city

Wir, Spiro Sakoufakis und Julia Müller unterstützt durch Lehrer und Erzieher, haben mit Kindern der Jens Nydahl Grundschule und der Kita Knatterpampe über einen Zeitraum von einem Jahr Berlin klanglich und visuell erkundet, bewertet und schliesslich umbgebaut.

Es ist eine begehbare Modellstadt nach den visuellen und klanglichen Vorstellungen der Kinder entstanden. Es sind Gebäude und Wahrzeichen der Stadt (Funkturm, Hochbahn) aus unterschiedlichsten Materialien nachgebaut worden, außerdem wurden eigene wohlklingende Fantasiebauwerke, Fantasiemobile und imaginierte Klangwelten entworfen.

city_2

Spiro Sakoufakis und Julia Müller wollen so die klanggestalterische und “städtebauliche” Fantasie der Kinder anregen, ihren Hör- und Sehsinn anhand ihrer alltäglichen städtischen Umgebung schärfen, und vor allem wollten wir vermitteln, dass Ihre Umwelt gestaltbar ist.

city_3

Die Klangarchitekten wurden gefördert durch den Projektfonds Kulturelle Bildung Berlin.